Sie sind hier: OPERATIONEN Laparoskopische Chirurgie /  
 OPERATIONEN
Leistenbruch (Hernie)
Krampfadern (Varizen)
Hämorrhoiden
Vasektomie
Zirkumzision
Haut / Weichteile
Laparoskopische Chirurgie /
Weitere Eingriffe
Bewegungsapparat

LAPAROSKOPISCHE CHIRURGIE

Laparoskopische Chirurgie

Auch: Minimal invasive Chirurgie

"Knopfloch"-Methode. Eingriffe im Bauchraum über 0.5 bis 2 cm grosse "Mini-Schnitte" unter Video-Sicht:
- Gallenblase, Bild: Gallenblase mit Gallensteinen
- Blinddarm
- Hernien (Bruch-Operation: Leistenbruch beidseits oder bei Sportlern, Narbenbruch)
- Dickdarm (Kolon), vorwiegend bei gutartiger Erkrankung: Divertikulitis

Der Vorteil der "Knopfloch-Chirurgie" liegt darin, dass die gesamte Operation über die kleinen Schnitte durchgeführt werden kann. Die Schmerzen nach der Operation sind deshalb geringer, die Erholungszeit kürzer und es entsteht, last but not least, ein kosmetisch günstigeres Resultat, d.h. die Schnitte sind nach 1-2 Jahren kaum noch erkennbar.



Gallenblasenoperation ohne Narbe (SILS)

Die technische Weiterentwicklung der laparoskopischen Chirurgie hat nun dazu geführt, dass Operationen "ohne" Narben durchgeführt werden können. Das heisst:
- 1 Zugang über den Nabel (SILS: Single Incision Laparoscopic Surgery)
oder
- Zugang über Nabel und natürliche Körperöffnungen; normalerweise die Scheide der Frau (NOTES: Natural Orifice Transluminal Endoscopic Surgery)

Wir bieten die Gallenblasenoperation mit der Methode SILS an und empfehlen diese körperbewussten, schlanken Patientinnen und Patienten bei den zusätzliche "Mini-Narben" ausserhalb des Nabelbereichs störend wären, da wir bei andern durch die 2-3 zusätzlichen Schnitte von jeweils 8 mm keine medizinischen Nachteile gesehen haben.

Es kommen Einmalgebrauch-Instrumente zur Anwendung, deren Kosten im Privatspital durch die Grundversicherung nicht gedeckt werden können.

Eine Gallenblasenoperation SILS führen somit bei folgenden Patienten durch:
-Keine Voroperationen am Bauch
-Normalgewicht
-Halbprivate oder Private Spitalversicherung.

Bei allen andern führe ich die "klassische" laparoskopische Gallenblasenoperation mit den 4 kleinen Schnitten 0.8 bis 1 cm durch ("Knopflochmethode").

Bild einer Gallenblase mit durchschimmerndem Stein

Bild Gallenstein